Was ist ein Konflikt? Wie gehe ich mit Konflikten um? Warum sind Du-Botschaften verletzender als Ich-Botschaften? Und wie funktioniert eigentlich Streitschlichtung? Mit diesen Fragen beschäftigten sich neun Neuntklässler, die am Montag, 29.1., und am Freitag, 2.2., die ersten beiden Streitschlichterseminare innerhalb ihrer Streitschlichterausbildung absolvierten, um nicht nur als Patenschüler unsere Fünftklässler im Schulalltag zu begleiten, sondern auch im Konfliktfall ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Anhand vieler Fallbeispiele wurden das eigene Konfliktverhalten reflektiert und aktives Zuhören, das Formulieren von Ich-Botschaften sowie das Schlichtungsgespräch trainiert. „Es hat uns Spaß gemacht“, „Wir haben viel erreicht“ und „Alle haben sich gut verstanden“, meldeten die Neuntklässler zurück, die engagiert mitarbeiteten und in den einstudierten Szenen sowohl Empathie und Sozialkompetenz, als auch theatralisches Geschick bewiesen, so dass auch viel gelacht wurde. Zoff an unserer Schule? Nicht mit unseren neuen neun Streitschlichtern Alysha, Any, Jana, Natascha, Philine, Selina, Tabea, Florian und Marcel!