„Es hat uns richtig Spaß gemacht“, meldeten die Schülerinnen und Schüler nach der gelungenen Aufführung ihrer einstudierten Theaterszenen zum Thema „Smartphone“ (Klasse 6a) und zum Thema „Träume“ (Klasse 6b) am Donnerstag, 28.9.17, vor Schülern, Lehrern und der Schulleitung zurück. Die durchweg ansprechenden poetischen aber auch humorvollen Szenen zeugten von der Begeisterung der Sechstklässler für ihre erarbeiteten Interpretationen, die auch beim Publikum spürbar wurde. Mit der Aufführung gingen drei schöne Theatertage zu Ende, in denen die Theaterlehrerinnen Frau Michel, Frau Schäfer und Frau Tissot, die von außerhalb ans Heinrich-von-Zügel-Gymnasium kamen, engagiert mit den Kindern arbeiteten, die mit Freude und Eifer die Improvisationsübungen mitmachten. Neben dem intensiven Proben für die Aufführung erfuhren die Kinder viel über die Wirkung theatraler Mittel wie Körper, Stimme, Raum und Requisiten. Es wurde viel gelacht, gestaunt, ausprobiert und aufeinander geachtet, so dass die gruppenorientierten Übungen auch einen positiven Effekt auf die Klassengemeinschaft hatten. „Ihr seid eine Theaterklasse“, meinte eine der Theaterlehrerinnen während der Theatertage. Dem sei hinzuzufügen: „Ihr wart wirklich klasse!“