„Was wir an Weihnachten feiern, ist alles andere als eine Idylle. Die Krippe, die wir längst in unsere warmen Stuben geholt haben, stand bekanntlich im Stall. Niemand war da, der der schwangeren Frau und dem jungen Mann aus Nazareth in Galiläa menschenwürdige Bleibe zu geben bereit war. Kaum war das Kind zur Welt gekommen, musste die junge Familie fliehen, weil Herodes, der machtbesessene Herrscher, dem Kind Jesus nach dem Leben trachtete. Flüchtlinge waren sie, politisch Verfolgte, Asylsuchende.“ (Walter Kasper)

Liebe Eltern,

mit großen Schritten nähern wir uns dem Jahresende und freuen uns sicherlich alle auf das Weihnachtsfest und darauf, einige Tage zur Ruhe kommen zu können.

Zuerst möchte ich mich bei allen am Schulleben Beteiligten für die herzliche Aufnahme und das unkomplizierte Miteinander bedanken. Sie haben mir das Ankommen wirklich leicht gemacht!

In meinen ersten Wochen hat mich insbesondere die Vielzahl der turnusmäßigen aber auch kurzfristig organisierten Veranstaltungen und Aktionen beeindruckt: Schulgottes-dienst(e), Orientierungstag für die Oberstufe, Veranstaltungen im Rahmen von BBO und Sozialpraktikum, Andacht für die Opfer der Terroranschläge in Paris, Präventionstag, Berufsinformationsabend des Freundeskreises, Weihnachtskonzert, die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“, die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, um nur einige zu nennen. So ganz nebenbei tauchen dann plötzlich Adventskranz und Weihnachtsbäume im und am Schulgebäude auf! Für das damit verbundene hohe Engagement möchte ich mich bei allen Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Freunden des HvZ bedanken.

Auch dieses Jahr laden wir wieder ganz herzlich alle Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern und sonstigen Interessierten zu unserem Weihnachtsgottesdienst am Dienstag, den 22. Dezember 2015, um 7.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Maria ein.

Unsere Fünftklässler stellen musikalisch die Frage „Wer klopfet an?“ und als Zeichen, dass unsere Schule als „Schule mit Courage“ bereit ist, anderen Menschen zu helfen, haben die Schüler auf Initiative der SMV in der Woche vor dem Gottesdienst Gaben gesammelt, die in Schuhkartons verpackt als kleine Weihnachtsfreude an Flüchtlinge in Murrhardt und Umgebung übergeben werden sollen. Dass die momentan unsere Gesellschaft herausfordernden Themen Flucht, Verfolgung und Suche nach Asyl eng mit der Weihnachtsgeschichte verbunden sind, wird ja in dem eingangs erwähnten Zitat von Walter Kasper deutlich.

Der Unterricht findet nach dem Weihnachtsgottesdienst in der dritten und vierten Stunde regulär statt und endet danach. Im neuen Jahr beginnt der Unterricht wieder nach den Weihnachtsferien am 11. Januar 2016 nach Stundenplan.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.

Herzliche Grüße
 
Henning Zimmermann