Tischtennis-Team steigert sich beim baden-württembergischen Finale von Spiel zu Spiel

(jüw). Nach den Siegen beim Kreisfinale gegen das Tausgymnasium Backnang und dem anschließenden Erfolg beim Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart versuchten die Tischtennisspieler des Heinrich-von-Zügel-Gymnasiums Murrhardt auch die Landesmeisterschaft im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia nach Murrhardt zu holen.

Die Auslosung meinte es im badischen Iffezheim nicht gut mit den Walterichstadtern, denn in der ersten Runde traf man auf den Geheimfavoriten, das Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten. Alle Spieler dieser Mannschaft waren im Schnitt ein bis zwei Jahre älter und spielen bereits in der U-18-Landesliga.

Im Eingangsdoppel überzeugten Alexander Haug/Luca Demisch mit einem Dreisatzerfolg und brachten die Murrhardter mit 1:0 in Führung. Gegen das Kirchzartener Spitzendoppel erzwangen Arthur Rannaud/Tom Seel den Entscheidungssatz. Als im Tischtennis ideale Linkshänder-Rechtshänder-Kombination brachten sie oft ihre Vorhand zum Einsatz. Bis zur Mitte des fünften Satzes war noch alles offen, danach fehlte das Glück, um den Sack noch zuzumachen.

Beim 1:1 mussten Paul Kamrad und Maximilian Schümann ran. Beide waren an diesem Tag nicht bei vollen Kräften. Kamrad ist noch nicht wieder in Topform, Schümann hatte krankheitsbedingt am Vortrag beim Training passen müssen. Beide nahmen ihren Gegnern einen Satz ab, unterlagen aber. Nach dem 1:3-Rückstand spielte das Spitzenpaarkreuz. Haug bekam es mit dem weit vor ihm eingestuften Florian Keller zu tun. Der Murrhardter spielte gut, doch sein Kontrahent hatte die bessere Antwort. Auch Rannaud hatte einen höher eingestuften Gegner, er brachte aber sein Topspin-Spiel unbeirrt zum Einsatz und musste die ersten zwei Sätze nur knapp mit jeweils 9:11 abgeben. Trotz des 0:2-Satzrückstandes gelang ihm dann eine Überraschung, als er dem starken Thorben Haag die nächsten drei Sätze abnahm und das Spiel noch drehte. Murrhardt hatte auf 2:4 verkürzt. Seel kämpfte derweil mit seinem Gegner auf Augenhöhe. Er spielte gut, aber nicht erfolgreich. Am Ende wurde er knapp geschlagen. Die Murrhardter hatten mit 2:5 gegen die starken Kirchzartener das Nachsehen.

Danach steigerten sich die TVM-Jungs von Spiel zu Spiel und bezwangen die Mannschaft aus Hockenheim in einem knappen Spiel mit 5:3. Dabei punktete wieder das Doppel Haug/ Demisch sowie im Einzel Haug, Rannaud, Seel und Demisch. Im letzten Spiel gegen Reutlingen lief es beim 5:0-Erfolg rund, Dabei trugen sich auch Kamrad und Schümann in die Siegerliste ein. Das Murrhardter Team belegte am Ende den zweiten Platz in Baden-Württemberg und verpasste somit nur knapp den Sprung zum Deutschlandfinale in Berlin.

Freuten sich (hinten von links): Tom Seel, Alexander Haug, Niklas Demisch, Arthur Rannaud und Maximilian Schümann. Vorne: Paul Kamrad und Luca Demisch. Foto: privat